Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen
Link zur Startseite des LANUV NRW
Sie sind hier:
Startseite  >  Informationen der letzten 90 Tage

Untersuchungsergebnisse

Überschreitung von Grenzwerten, Höchstgehalten oder Höchstmengen bei Lebensmittelproben (§ 40 Abs. 1a Nr. 1 LFGB)


Datum: 26.04.2024
Produktbezeichnung:DURU Mungobohnen
weitere Angaben zum Produkt:
Los-/ Chargennummer:22/132
Mindesthaltbarkeitsdatum:10/2024
LebensmittelunternehmerImporteur
Name: DURKAR Lebensmittel GmbH
Straße: Im Mediapark8
Ort: 50670 Köln
Analysierter Stoff: Cadmium | Untersuchungsergebnis: 0,115 mg/kg | Grenzwert: 0,040 mg/kg
Rechtsvorschrift: VO 2023/915
Beschreibung des Verstoßes: Der in der VO (EU) 2023/915 festgelegte Höchstgehalt von Cadmium in Hülsenfrüchten wurde in der untersuchten Probe DURU Mungbohnen gesichert überschritten.
Zuständige Behörde: Stadt Köln - 05 3 15
Richtigstellung:
Löschdatum: 26.10.2024


Untersuchungsergebnisse

Überschreitung von Grenzwerten, Höchstgehalten oder Höchstmengen bei Lebensmittelproben (§ 40 Abs. 1a Nr. 1 LFGB)


Datum: 25.03.2024
Produktbezeichnung:Pflaumenpunsch
weitere Angaben zum Produkt:
Los-/ Chargennummer:L 160 90
Mindesthaltbarkeitsdatum:
LebensmittelunternehmerHersteller
Name: Königskind Genussmanufaktur
Straße: Unterm Ziegenbusch3
Ort: 51674 Wiehl
Analysierter Stoff: Sorbinsäure (E200-E202) | Untersuchungsergebnis: 280 mg/l | Grenzwert: 200 mg/l
Rechtsvorschrift: Art. 4 Abs. 1 i.V.m. Anhang II Teil E Kategorie Nr. 14.2.8 der VO (EG) Nr. 1333/2008
Beschreibung des Verstoßes: Die zulässige Höchstmenge an Sorbinsäure (E200- E202) wurde gesichert überschritten.
Zuständige Behörde: Oberbergischer Kreis - 05 3 74
Richtigstellung:
Löschdatum: 25.09.2024


Untersuchungsergebnisse

Überschreitung von Grenzwerten, Höchstgehalten oder Höchstmengen bei Lebensmittelproben (§ 40 Abs. 1a Nr. 1 LFGB)


Datum: 17.04.2024
Produktbezeichnung:Möhren
weitere Angaben zum Produkt:10 Stück unverpackte Möhren aus Freilandanbau
Los-/ Chargennummer:
Mindesthaltbarkeitsdatum:
LebensmittelunternehmerHersteller
Name: Jochen Roelen GbR/ Finkenberger Hof
Straße: Berger Dorfstr.63
Ort: 41189 Mönchengladbach
Analysierter Stoff: 1,4-Dimethylnaphtalin | Untersuchungsergebnis: 0,13+/-0,067 mg/kg | Grenzwert: 0,05 mg/kg
Rechtsvorschrift: VO(EG) 396/2005
Beschreibung des Verstoßes: Inverkehrbringen eines Lebensmittels mit einem Rückstandsgehalt des Pflanzenschutzmittels 1,4-Dimethylnaphtalin, der den durch VO (EG) 396/2005 festgelegten Höchstgehalt überschreitet
Zuständige Behörde: Stadt Mönchengladbach - 05 1 16
Richtigstellung:
Löschdatum: 17.10.2024


Untersuchungsergebnisse

Vorhandensein nicht zugelassener oder verbotener Stoffe (§ 40 Abs. 1a Nr. 2LFGB)


Datum: 02.04.2024
Produktbezeichnung:tiefgefrorene Flussgarnelen mit Wasserzusatz glasiert
weitere Angaben zum Produkt:
Los-/ Chargennummer:VN160VI018
Mindesthaltbarkeitsdatum:13.06.2024
LebensmittelunternehmerHersteller
Name: Euromex Seafood Import/Export
Straße: Welserstr.1
Ort: Lippstadt
Analysierter Stoff: Natriumcarbonat bzw. Carbonat | Untersuchungsergebnis: 1.214,2 mg/kg Natriumcarbonat, entspricht 687,3 mg/kg Carbonat | Grenzwert:
Rechtsvorschrift: Art. 4 Abs. 1 VO (EG) 1333/2008
Beschreibung des Verstoßes: In der o.g. Probe wurde Natriumcarbonat bzw. Carbonat nachgewiesen. Die Verwendung dieses Zusatzstoffes ist in dem Produkt "Tiefgefrorene Flussgarnelen mit Wasserzusatz glasiert" nicht zulässig (Artikel 4 VO (EG) 1333/2008
Zuständige Behörde: Kreis Soest - 05 9 74
Richtigstellung:
Löschdatum: 04.10.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
China Town Heisinger Str. 15
45134 Essen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 30.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Kühlhaus in der Küche war das gesamte Verdampfergehäuse incl. des Schutzgitters mit Schmutz- und Schimmelablagerungen behaftet. Die Türdichtung sowie die Regale waren in ihrer Gesamtheit mit Schmutz- und Schimmelablagerungen verunreinigt. In dem Kühlhaus befanden sich diverse unverschlossene Behältnisse mit Lebensmitteln. An den Behältern befanden sich Schmutz- und Schimmelablagerungen. In einem der unverschlossenen Behältnisse befand sich eine verschmutzte Schöpfkelle. Im Kühlhaus befanden sich 2 Packungen á 1.000 Gramm mit Hackfleisch, die sich in einem Auftauprozess befanden. Das Verbrauchsdatum war auf den 30.03.2024 datiert. Sämtliche Innenwände waren mit Schmutzablagerungen behaftet und verunreinigt. In der Küche befanden sich zwischen sämtlichen Einrichtungsgegenständen Schmutzansammlungen. Links neben dem defekten Hochkühlschrank befand sich auf dem Fußboden eine verschmutzte Transportkiste mit einer ebenfalls verschmutzten Pappauflage. Hier wurden Behältnisse mit Lebensmitteln gelagert. In sämtlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. dem Aufbewahrungsschrank für Teller) befanden sich Schmutzansammlungen. Der gesamte Kochbereich war verunreinigt. Auf dem Herd befand sich ein Topf mit Reis, der sich zum Zeitpunkt der Kontrolle im Kochprozess befand. Der Topfdeckel incl. des Leinentuches war mit Schmutzresten verunreinigt. Im Hinterthekenbereich war der Innenbereich der Kühltheke mit Altschmutz verunreinigt. Im Bierkühlraum waren die KEG-Verschlüsse mit alten schmierigen Ablagerungen verdreckt. Es bestand eine erhebliche Gefahr der nachteiligen Beeinflussung der Lebensmittel durch die mangelhafte Betriebshygiene und Personalhygiene. Eine Betriebsschließung, eine Grundreinigung aller Betriebsräume und der Schankanlage, sowie die Entsorgung aller offenen Lebensmitteln wurde vor Ort angeordnet.
Status der Mängelbeseitigung: Bei einer Nachkontrolle am 17.05.2024 war die Grundreinigung aller Betriebsräume sowie der Schankanlage ausreichend durchgeführt und alle hygienischen Mängel beseitigt. Die Betriebsschließung konnte aufgehoben werden.
Zuständige Behörde: Stadt Essen - 05 1 13
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Bosporus Grill Frankenstr. 290
45134 Essen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 29.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Kühlraum waren die Regalböden an zahlreichen Stellen mit schwarzschmierigen Ablagerungen verunreinigt. Der Verdampfer sowie das Verdampferschutzgitter waren an zahlreichen Stellen mit Schimmelablagerungen verunreinigt. Die Fassung der Deckenlampe war altverschmutzt und zum Teil mit Schimmelablagerungen verunreinigt. Zahlreiche Lebensmittel (z.B. Hackspieße, Dönerfleisch etc.) wurden nicht abgedeckt gelagert. Im Vorbereitungsraum war der Fleischwolf sowie die dazugehörigen Teile an zahlreichen Stellen mit alten Produktablagerungen verunreinigt. Auf der Fensterbank hinter der Doppelspüle war eine Kunststoffflasche Handdesinfektionsmittel von außen altverschmutzt und mit toten Fluginsekten verunreinigt. Zwischen dem Gefrierschrank und dem Kühlschrank standen leere Colakästen. In einem der Kästen wurde in einer Kunststoffschüssel augenscheinlich Leber in einer Plastiktüte aufbewahrt. Die elektrische Gemüsereibe war im Griffbereich (Hebel) altverschmutzt. Die Wände waren an zahlreichen Stellen mit Altfettkondensat verunreinigt. Zahlreiche Handkontaktflächen wie z.B. Lichtschalter und Türen im Griffbereich waren altverschmutzt. Es bestand eine Gefahr der nachteiligen Beeinflussung der Lebensmittel durch die mangelnde Betriebshygiene und Personalhygiene. Eine Betriebsschließung, Grundreinigung aller Betriebsräumlichkeiten, sowie Entsorgung der offenen Lebensmittel wurden vor Ort angeordnet.
Status der Mängelbeseitigung: Am Abend des 29.04.2024 konnte die Betriebsschließung aufgehoben werden, nachdem eine Grundreinigung der Betriebsräumlichkeiten in ausreichendem Umfang festgestellt werden konnte.
Zuständige Behörde: Stadt Essen - 05 1 13
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Cotta's Germaniastr. 1
40223 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 18.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : In folgenden Betreibsteilen wurde ein Schadnagerbefall (Mäusekot) festgestellt: - Schankraum - Gastraum - Pizzastation - Küche - Kühlraum im Lagerraum Es wurden folgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: - Salat - Champignons - Gurken - Pizzateig - Tomaten - Paprika
Status der Mängelbeseitigung: Stand 19.03.2024: Eine Schädlingsfreiheitsbescheinigung konnte vorgelegt werden. Grundreinigung erfolgt.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Mediator Gastronomie GmbH Stadttor 1
40219 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 19.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Laufe der Kontrolle wurden im Bereich der Getränketheke sowie in der Küche in großer Menge Hinterlassenschaften von Schadnagern vorgefunden. Im Weiteren Verlauf der Kontrolle wurden im Bereich des Pizzaofens Schaben vorgefunden. Weitere Hygienemängel: Es wurden angeschimmelte Auberginen und vertrocknete, übelriechende Zitronenscheiben vorrätig gehalten. Es wurden folgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: Fleisch und Fisch, vorbereitete Cremes und geschnittenes Gemüse.
Status der Mängelbeseitigung: Stand 22.03.2024: Eine Schädlingsfreiheitsbescheinigung konnte vorgelegt werden. Grundreinigung erfolgt.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Pi n Phi Imbiss Bismarckstr. 65
40210 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 19.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Hygienemängel: Zum Zeitpunkt der Kontrolle stand in der gesamten Betriebsstätte kein warmes Wasser an den Handwaschbecken zur Verfügung. Das marinierte Fleisch zum Stecken der Spieße wurde unmittelbar unter dem schimmelähnlich verunreinigten Kühlaggregat des Kühlschrankes gelagert. Der Kellerbereich, in dem in einer Tiefkühltruhe Lebensmittel gelagert wurden, war hygienisch nicht für den Umgang mit Lebensmitteln geeignet. Es wurden folgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: - Gyros - Geschnittenes Gemüse - Mariniertes Fleisch - Diverse Soßen - Pitabrote - Pommes
Status der Mängelbeseitigung: Stand 20.03.2024: Reinigung- und Desinfektionsmaßnahmen waren teilweise abgeschlossen, die hygienischen Mängel waren teilweise beseitigt.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Dschunke Charlottenstraße 59
40210 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 21.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Die Kühlhäuser im Keller, in denen nicht abgedeckte zubereitete Lebensmittel lagerten, waren stark verdreckt und verschimmelt. Zudem konnte in den Betriebsräumen Mäusekot (Gastraum mit Theke, Küche, UG Lagerraum) vorgefunden werden. Es wurden diverse Lebensmittel in offenen Eimer, teilweise direkt auf dem Fußboden, teilweise unter der Geschirrspülmaschine gelagert. Gegarte Enten hingen an verschmutzen Haken unter einem stark verschmutzen Servierwagen. UG Kühlraum Getränke: Der Verdampfer war schimmelähnlich verunreinigt (). Mindestens eine Getränkekiste war schimmelähnlich verunreinigt. Die Türdichtung war schimmelähnlich verunreinigt. Die Getränkeleitungen und Leitungsanschlussteile waren außen schimmelähnlich verunreinigt. Die Wände waren teilweise schimmelähnlich verunreinigt. Zubereitete Speisen wurden teilweise ohne Abdeckung, oder nicht vollständig abgedeckt in unmittelbarer Nähe zu verschimmelten Gegenständen und Einrichtungsgegenständen gelagert. UG Kühlraum Gemüse: Der Verdampfer war schimmelähnlich verunreinigt. Die Decke und die Deckenlampe waren schimmelähnlich verunreinigt. Die Wände waren teilweise schimmelähnlich verunreinigt. Es wurden rohes Geflügelfleisch mit Textiltüchern abgedeckt. Zubereitete Speisen und rohe Lebensmittel wurden teilweise ohne Abdeckung, oder nicht vollständig abgedeckt in unmittelbarer Nähe zu verschimmelten Einrichtungsgegenständen gelagert Das Personal rauchte in Räumlichkeiten, in denen mit Lebensmitteln umgegangen wurde. Es wurden folgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: - rohes Geflügelfleisch - Reis - Dumplings, Mooscha (Teigtaschen) - gebratene Enten - Rippchen - grüner Salat - Nudeln - Entenfüsse - Tintenfische - Sprossen - Hackfleisch - Garnelen
Status der Mängelbeseitigung: Stand 25.04.2024: Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen waren nicht, bzw. nur teilweise abgeschlossen.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Sausalitos Rheinort 5
40213 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 10.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Bereich des Bedientresens und in der Küche wurden Hinterlassenschaften von Schadnagern vorgefunden. Der Lüfter des Fasskühlerschrankes war schimmelähnlich verunreinigt. Im Kühlraum 1 UG waren die Wände sowie das Kühlaggregat schimmelähnlich verunreinigt. Unter anderem wurden nachfolgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: - geschnittenes Gemüse
Status der Mängelbeseitigung: Stand 12.04.2024: Der Betrieb war grundgereinigt. Schädlingsfreiheitsbescheinigung lag vor.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Brauhaus zum Weißen Bären Hunsrückenstr. 29
40213 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 10.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Schankraum EG sowie dem Gastraum 1. Etage wurden tote Schaben Vorgefunden. Der Innenraum der Haubenspülmaschine war mit einem rötlichen Belag und sonstigen Rückständen verunreinigt. Der Geschirrkorb der Geschirrspülmaschine war schimmelähnlich verunreinigt. Unter anderem wurden nachfolgende Lebensmittel in der Betriebsstätte vorgefunden: - verpacktes Fleisch - tiefgefrorene Kartoffelerzeugnisse - Speiseöl
Status der Mängelbeseitigung: Stand 11.04.2024: Der Betrieb war grundgereinigt. Schädlingsfreiheitsbescheinigung lag vor.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 29.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Eiscafe Dolce Vita Friedrichstr. 6
40217 Düsseldorf
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 10.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : In folgenden Bereichen wurde ein Schädlingsbefall (Mäusekot) festgestellt: Eislabor (Unterhalb der Einrichtungsgegenstände) Bedientresen / Verkaufsraum (an mehreren Stellen). Des Weiteren wurden in diesem Bereich bauliche Mängel vorgefunden, die einen Zutritt / Unterschlupfmöglichkeiten für Schadnager begünstigten.)
Status der Mängelbeseitigung: Stand 12.04.2024: Der Betrieb war grundgereinigt. Schädlingsfreiheitsbescheinigung lag vor.
Zuständige Behörde: Stadt Düsseldorf - 05 1 11
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 27.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Pizzeria ‚Piccolo Italia‘ Frankenstr. 246
45134 Essen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 25.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Küchenbereich war der gesamte Fußboden in den Rand- und Eckbereichen und vor allem unter den Einrichtungsgegenständen mit Altschmutz verunreinigt. Ebenso waren die Reinigungsgeräte verschmutzt. An der Handwaschgelegenheit fehlten Spender für Handdesinfektionsmittel und Flüssigseife. Die Spülmaschine war im Innenbereich verschmutzt. Ebenso befanden sich unterhalb und hinter der Spülmaschine Verunreinigungen durch Altschmutz. Der an einem Arbeitstisch montierte Dosenöffner war altverschmutzt. Ebenso lösten sich dort Metallspäne. Der Arbeitstisch war an den Kanten, an den Beinen und im Fußbodenbereich stellenweise korrodiert und verunreinigt. Die Käsereibe war an den schwer zugänglichen Stellen mit Schmutzablagerungen verunreinigt. Die Aufschnittmaschine war mit Lebensmittelresten verunreinigt. In der Küche befanden sich zerbrochene Aufbewahrungsgefäße für unverpackte Lebensmittel. Die Aufbewahrungstonne (Kunststoff) für den vorbereiteten Teig war in ihrer Gesamtheit mit Schmutzablagerungen verunreinigt. Ebenso war das Behältnis nicht lebensmittelecht. Im Kühlraum in dem Lebensmittel gelagert wurden, waren sämtliche Regalflächen mit Schimmelrasen behaftet. Die Türdichtung war defekt und stellenweise mit Schimmelablagerungen verunreinigt. Das Gehäuse des Verdampfers war großflächig mit schwarzen Ablagerungen behaftet. Im Bereich des Bedientresens war der Innenbereich des Kühlarbeitstisches mit Schimmelablagerungen, teilweise rasenartigem Bewuchs behaftet und mit Schmutzablagerungen verunreinigt. Dies betraf auch den Verdampfer. Der Innenbereich der Salattheke war inkl. des Verdampfers und der Ablaufrinne mit dunkelschmierigen Ablagerungen verschmutzt. Im Umkleideraum roch es nach Zigarettenrauch. Des Weiteren wurde das funktionslose Handwaschbecken mit Zigarettenasche verunreinigt. Es wurde eine Betriebsschließung angeordnet.
Status der Mängelbeseitigung: Bei einer Nachkontrolle am 26.04.2024 war eine Grundreinigung im ausreichenden Umfang erfolgt, so dass die Betriebsschließung aufgehoben werden konnte.
Zuständige Behörde: Stadt Essen - 05 1 13
Richtigstellung:
Löschdatum: 27.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 27.03.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Golden Dragon Düsseldorfer Str 534
47055 Duisburg
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 31.01.2024
ggf. Produktbezeichnung: Rohe Hähnchenbrust, gekochte Nudeln
Verstoß : 1.Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt (Schöpfkellen, Schneidebrett, Gemüseraspel, Eimer zur Aufbewahrung von Soßen und rohem Hähnchenfleisch) waren unzureichend gereinigt 2.Lebensmittel wurden unter unhygienischen Umständen gelagert (rohe Hähnchenbrust in verunreinigten Eimern, gekochte Nudeln im Spülbereich) 3.Kühlpflichtige Lebensmittel (Hähnchenfleisch, gekochte Nudeln) wurden bei Raumtemperatur aufbewahrt 4.Loser Reis wurde in einem nicht zur Aufbewahrung von Lebensmittel geeigneten Behälter gelagert
Status der Mängelbeseitigung: Der Betrieb wurde freiwillig geschlossen und alle offenen und zubereiteten Lebensmittel wurden entsorgt. Nach Durchführung einer Grundreinigung konnte der Betrieb am 01.02.2024 wieder öffnen.
Zuständige Behörde: Stadt Duisburg - 05 1 12
Richtigstellung:
Löschdatum: 27.09.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 27.03.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Delikhan - Sushi & Asia Halal Food Alte Rheinstr. 33
47051 Duisburg
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 31.01.2024
ggf. Produktbezeichnung: Edame, Salat
Verstoß : 1.In der Saladette befanden sich Lebensmittel mit sensorischen Abweichungen (Edame in trüber Flüssigkeit, bräunlich verfärbter Salat, Ausbackteig mit dunklen Verfärbungen auf der Oberfläche) 2.Die Schublade der Saladette war mit alten Lebensmittelresten verunreinigt. Hier lagerte u.a. unverpacktes rohes Geflügelfleisch.
Status der Mängelbeseitigung: Der Betrieb wurde freiwillig geschlossen. Die sensorisch auffälligen Lebensmittel wurden aus dem Verkehr genommen. In der Nachkontrolle am 05.02.2024 waren alle Mängel beseitigt und der Betrieb konnte wieder öffnen.
Zuständige Behörde: Stadt Duisburg - 05 1 12
Richtigstellung:
Löschdatum: 27.09.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 26.04.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Pizzeria LaPasta Duisburger Straße 149
45479 Mülheim an der Ruhr
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 11.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Küche Der Wasserhahn an der Doppelspüle war locker und mit Klebeband umwickelt. Es fehlten die Seife und der Spender für die Papierhandtücher. Desweiteren klebten im Inneren der Mikrowelle angetrocknete Lebensmittelreste. Beschädigte Kanten der Einrichtungsgegenstände waren mit Panzerband umwickelt. Diese lösten sich stellenweise ab und eine angemessene Reinigung ist somit nicht möglich. Auf einer Schneidemaschine lagen stark verunreinigte Putzlappen. Kühlraum Der Kühlhaustürgriff war beschädigt. Bierkeller Der ehemalige Bierkeller wird als Lagerraum genutzt und der Raum war unordentlich und unsauber. Lagerraum im Keller Hier stand eine stark verschmutzte Teigknetmaschine auf dem Fußboden. Der Knetarm und der Topf waren mit alten Teig- und Mehlresten verunreinigt. Neben der Maschine stand ein offener Mehlsack und der Fußboden war offenporig und schmutzig. Der Kellerraum ist zur Herstellung von Teig nicht geeignet. Personaltoilette Die Personaltoilette war unsauber und es fehlten Seife und Papierhandtücher.
Status der Mängelbeseitigung: Die o.a. hygienischen Mängel waren zum 04.04.2024 behoben.
Zuständige Behörde: Stadt Mülheim an der Ruhr - 05 1 17
Richtigstellung:
Löschdatum: 29.10.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 25.04.2024
Lebensmittelunternehmen: Lebensmitteleinzelhandel
"Bol Markt" Schützenstr. 149 a
42659 Solingen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 19.02.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Eigenkontrolle HACCP/Leitlinien Es wurden keine der Art und Größe des Unternehmens angemessenen Dokumente und Aufzeich-nungen erstellt, um nachzuweisen, dass die Verfahren, die auf HACCP-Grundsätzen beruhen, einge-richtet, durchgeführt und aufrechterhalten werden. Es fehlt die Dokumentation der Warenein-gangskontrolle und die Dokumentation der Temperaturkontrolle bei den Gefriermöbeln und Kühl-wandregalen. Kennzeichnung Es wurden vorverpackte Lebensmittel ohne deutsche Kennzeichnung in den Verkehr gebracht. Es wurde Obst und/oder Gemüse angeboten, für das die Herkunft (Ursprungsland) in Verbindung mit der Verkehrsbezeichnung nicht angegeben war. Es wurde Obst und/oder Gemüse in den Verkehr gebracht, dass nicht ganz, gesund und/oder sauber war. Die Rote Beete war mit Schimmel bewach-sen. Es wurde frisches Geflügelfleisch ohne Angabe des Verbrauchsdatums zum Verkauf vorrätig gehalten. Es wurde loses Geflügel in den Verkehr gebracht, das unvollständig gekennzeichnet war. Personalschulung Es wurde Personal beschäftigt, das mit Lebensmitteln umgeht, aber nicht entsprechend der Tätig-keit in Fragen der Lebensmittelhygiene unterwiesen und/oder geschult war. Verkaufsraum Die Tiefkühltruhe war verunreinigt. Es wurden Lebensmittelbehälter auf dem Boden gelagert, die üblicherweise im Arbeitsprozess auch auf den Arbeitsflächen abgestellt werden. Dadurch bestand die Gefahr, dass sich Keime im weiteren Arbeitsprozess auf Lebensmittel übertragen und diese kon-taminieren können. Des Weiteren waren die Oberflächen der Schraubdeckel mit Staubablagerungen belegt. Obst- und Gemüseabteilung Der Fußboden war stellenweise beschädigt. Der Fußboden war insbesondere in den Rand- und Eck-bereichen, sowie unter und hinter den Einrichtungen verunreinigt. Der Fußboden war um die Stand-füße der Einrichtung verunreinigt. Die Decke war verunreinigt. Das Verdampferschutzgitter war verunreinigt. Mopro-Abteilung Der Fußboden war stellenweise beschädigt. Die Fußbodenfugen waren durch dunkle Ablagerungen verunreinigt. Die Fußbodenfugen waren durch dunkle Ablagerungen verunreinigt. Die Beleuchtung war verunreinigt. Fleisch- und Wurstabteilung Die Fußbodenfliesen am Bodenabfluss waren unterspült. Die Fußbodenfliesen waren teilweise be-schädigt. Der Fußboden war nicht vollständig verfugt und wies somit keine leicht zu reinigende Oberfläche auf. Die Kühltheke war im Bereich der Standfüße korrodiert. Der Fußboden war insbe-sondere unter der Fleischtheke verunreinigt. Das Abtauwasser tropfte aus der Theke auf den Boden die Auffangschalen waren überfüllt. Ein Teil der Thekenkonstruktion war schadhaft. Die Fliesenfugen waren stellenweise nicht verfugt. Weiteres Fugenmaterial löste sich aus den Fugen. Die Schränke waren verunreinigt. Die Wand- und Deckenverkleidung war stellenweise nicht leicht zu reinigen. Der Wandlüftungsschacht war ohne Abdeckung. Die Überdruckanlage war ausgeschaltet. Des Weiteren war die Anlage nicht funktionstüchtig. Die Aufschnittmaschine war verunreinigt. Es wurde mehrere Insektenvernichter (waren außer Betrieb) die mit Resten von toten Insekten behaf-tet war, unmittelbar in einem Bereich abgestellt, in dem mit Lebensmitteln umgegangen wurde, so dass eine Kontamination der Lebensmittel nicht sicher ausgeschlossen war. Der Frischhaltefolienab-roller war beschädigt. Die Unterbaukonstruktion der Waagen war schadhaft und mit gelblich ver-färbten Schmutzablagerungen behaftet. Vorbereitungsraum Fleischabteilung Der Fußboden war nicht vollständig verfugt und wies somit keine leicht zu reinigende Oberfläche auf. Die Fußbodenfliesen am Bodenabfluss waren unterspült. Der Fußbodenabfluss war verunrei-nigt. Es wurde ein übelriechender Geruch wahrgenommen. Der Fußboden war insbesondere in den Rand- und Eckbereichen, sowie unter und hinter den Einrichtungen verunreinigt. Die Wandverklei-dung war stellenweise beschädigt. Es waren Kabel so auf der Wand verlegt, dass eine angemessene Reinigung und/oder Desinfektion nicht möglich war. Ansammlungen von Schmutz wurden nicht vermieden. Mehrere Kabelkanäle waren nicht ordnungsgemäß verschlossen. Eine angemessene Reinigung und/oder Desinfektion war nicht möglich. Ansammlungen von Schmutz wurden nicht vermieden. An der Einrichtung war die Transportschutzfolie teilweise nicht bestimmungsgemäß entfernt worden, eine angemessene Reinigung war nicht möglich, das Ansammeln von Schmutz wurde nicht vermieden. Mehrere Gewürzbehälter waren beschädigt. Mehrere Gewürzbehälter wa-ren verunreinigt. Der Stopfer des Fleischwolfes war verunreinigt. Der Stopfer des Fleischwolfs war beschädigt (Abrieb) und offensichtlich zu lang für den Füllstutzen und daher ungeeignet.. Es ist nicht auszuschließen, dass Kunststoffabriebe des Stopfers durch die Transportschnecke in das Hack-fleisch gelangt sind und weiterhin gelangen können. Das bis dahin hergestellte Hackfleisch wurde entsorgt. Das Herstellen von Hackfleisch mit dem vorhandenen Fleischwolf und dem Stopfer wurde untersagt. Ein separates, von der erforderlichen Waschvorrichtung für Lebensmittel getrenntes, Handwaschbecken fehlte. Die Spüle für Arbeitsgeräte und Ausrüstungen war verunreinigt. Der Spender für Einmalhandtücher war verunreinigt. Der Spender für Einmalhandtücher war leer. Für Reinigungsarbeiten wurde ein verunreinigte Spülbürste verwendet. Des Weiteren wurden gebrauch-te und verschmutzte Einweghandschuhe abgelegt. Lagerraum Der Fußboden war verunreinigt. Die Decke war beschädigt. Die Regalböden waren verunreinigt. Die Böden der Regale im Raum, in dem mit Lebensmitteln umgegangen wurde, bestanden aus unbe-handeltem Holz, welches nicht leicht zu reinigen und zu desinfizieren war. Die Tiefkühltruhe war ver-unreinigt. Die Tiefkühltruhen waren nicht in Funktion. Die TK- Truhen wurden in diesem Bereich ab-gestellt. Beim öffnen der Truhen wurde ein übelriechender Geruch wahrgenommen. Die Oberfläche der Tiefkühltruhe war äußerlich verunreinigt. Es wurden Lebensmittelabfall nicht geschlossen gela-gert. Der Lebensmittelabfall wurden nicht so zeitnah wie möglich entfernt, so dass eine Anhäufung dieser Abfälle nicht vermieden wurde, obwohl in diesem Raum mit Lebensmitteln umgegangen wurde. Mehrere Reinigungsgeräte waren erheblich verunreinigt. Es wurden verschmutzte Schlagfal-len und Köderboxen vorgefunden. Eine ordentliche Handhabe war nicht zu erkennen. Kühlraum Fleisch Die Fußbodenfliesen am Bodenabfluss waren unterspült. Die Fußbodenfliesen waren teilweise be-schädigt. Der Fußboden war nicht vollständig verfugt und wies somit keine leicht zu reinigende Oberfläche auf. Der Fußboden war insbesondere in den Rand- und Eckbereichen, sowie unter und hinter den Einrichtungen verunreinigt. Es wurden Lebensmittelbehälter auf dem Boden gelagert, die üblicherweise im Arbeitsprozess auch auf den Arbeitsflächen abgestellt werden. Dadurch bestand die Gefahr, dass sich Keime im weiteren Arbeitsprozess auf Lebensmittel übertragen und diese kon-taminieren können. Die Wände waren teilweise verunreinigt. Das Türblatt war beschädigt. Das Ver-dampferschutzgitter war verunreinigt. Das Regal war verunreinigt. Die Hakenhalterung und die Fleischhaken waren verunreinigt. Der Standort des Behälters für Lebensmittelabfall war ungeeignet, da zumindest eine indirekte Kontamination von Lebensmittel nicht ausgeschlossen war. In unmit-telbarer Nähe von unverpackten Lebensmitteln wurden mikrobiologisch problematische Produkte wie Geflügelfleisch gelagert. Eine nachteilige Beeinflussung/Kontamination der unverpackten Le-bensmittel war nicht auszuschließen. Das Kondenswasser des Verdampfers wurde nicht in ein ge-schlossenes System abgeführt. Kühlraum Obst und Gemüse Der Fußboden war verunreinigt. Der Lebensmittelabfall wurde nicht so zeitnah wie möglich entfernt, so dass eine Anhäufung dieser Abfälle nicht vermieden wurde, obwohl in diesem Raum mit Lebens-mitteln umgegangen wurde. Das Verdampferschutzgitter war verunreinigt. Die Verdampferlamel-len waren verunreinigt. Durchgangsbereich zum Bedarfsgegenständelager Die Treppe war verunreinigt. Der Abwasserschieber war geöffnet. Einem Eindringen von Schadna-gern wurde nicht vorgebeugt. Die Wände waren teilweise verunreinigt. Waschküche/-raum UG Der Fußboden war verunreinigt. Die zum Waschen der Hygienekleidung bzw. der Geschirrtücher genutzte Waschmaschine war verunreinigt. Das Maschinenwasser wurde auf den Fußboden ge-pumpt.
Status der Mängelbeseitigung: Bei der Nachkontrolle am 20.02.2024 waren die hygienischen Mängel überwiegend behoben.
Zuständige Behörde: Kreis Solingen - 05 1 22
Richtigstellung:
Löschdatum: 25.10.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 25.03.2024
Lebensmittelunternehmen: Bäckerei, Konditorei
NUR Bäckerei GmbH Krayer Str. 194
45307 Essen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 26.02.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im Betrieb war keine Warmwasserversorgung vorhanden. Die Personalhygiene, insbesondere die Händehygiene, war unzureichend. Sämtliche Kontaktflächen (z.B. Lichtschalter, Griffe) waren mit Altfettkondensat und alten verkrusteten Produktresten verunreinigt. Die Tür- und Griffaufhängungen der Kühleinrichtungen waren mit alten verkrusteten Produktresten verunreinigt. In den Kühleinrichtungen waren die Kühlaggregate inkl. Verdampferschutzgitter altschmutzig. Diverse Lebensmittelkontaktmaterialien (z.B. Pfannen, Backbleche) wurden so gelagert, dass diese nicht ausreichend abtrocknen konnten. Der Fußboden war mit alten verkrusteten schwarzen Produktresten verunreinigt, insbesondere in den Rand- und Eckbereichen, sowie unter und hinter den Einrichtungsgegenständen. Von den Wänden blätterte stellenweise der Farbanstrich ab, insbesondere in den bodennahen Bereichen. Die Dichtungen der Kühleinrichtungen waren schadhaft und mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Im Lagerraum wurde in den Rand- und Eckbereichen und hinter den Kühleinrichtungen Schadnagerkot vorgefunden. Kondensat des Tiefkühlhauses wurde in einen Eimer hinter dem Tiefkühlhaus, der bereits überlief, abgeleitet. Um den Eimer herum befand sich bereits eine großflächige Wasseransammlung. Im Tiefkühlraum wurden Teigrohlinge vorgefunden, welche nicht ausreichend abgedeckt waren. Der Stikkenwagen, in welchem die Teigrohlinge lagerten, war mit alten Produktresten und schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Im Kühlraum war die Decke im Bereich der Verkabelung des Verdampfers verrußt. Im Kühlraum für Gemüse blätterte der Farbanstrich stellenweise ab. Die Regale, auf welchen das Obst und Gemüse offen lagerte, waren stark mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Lebensmittel (z.B. Spitzpaprika grün, Blumenkohl, Rotkohl) waren bereits mit schimmelartigen Belägen behaftet. Im Kühlraum für Teigrohlinge waren die Stikkenwagen, in welchen Teigrohlinge und Hackfleischmassen lagerten, mit alten Produktresten verunreinigt. Insbesondere im Bereich der Führungsschienen befanden sich schwarzschmierige Beläge. In der Küche war die Tiefkühltruhe von innen vereist. Innerhalb der Tiefkühltruhen lagerten eigens eingefrorene Lebensmittel (z.B. Teige, mariniertes Geflügel, Köfte) ohne eine ausreichende bzw. gefriergeeigneter Umhüllung. Zudem fehlte eine interne Kennzeichnung der eigens eingefrorenen Lebensmittel. Die Mikrowelle war im Inneren verunreinigt. Die Regale waren unterhalb mit alten Produktresten verunreinigt. Die Spülbrause war im Bereich des Auslasses und der Griffflächen mit alten verkrusteten Produktresten verunreinigt Der Wrasenabzug war im Inneren mit Altfettkondensat verunreinigt. Im Bereich der Bedientheke war der untere Kühlbereich des Bedientresens mit alten verkrusteten schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Die Ablaufrinne unterhalb der Kühlrippen war mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. In der Bäckereiabteilung war die Silikonfuge an der Handwaschgelegenheit mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Der Kühltisch, in welchem eine Schale mit rohem Ei stand, war von innen mit alten Produktresten verunreinigt. Die Gittereinsätze des Kühltisches waren stellenweise schadhaft, so dass der Lack abplatzte. Die Saladette war unterhalb mit alten Produktresten verunreinigt. Innerhalb der Saladette unter den GN-Behältern befand sich eine Flüssigkeit, welche eine milchig gelartige Konsistenz hatte und mit alten Produktresten verunreinigt war. Die Holzkisten für die Teigrohlinge waren von außen und innen mit alten Produktresten verunreinigt. Die Abdeckfolien der Stikkenwagen waren von innen mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Reinigungsgerätschaften lagerten mit unmittelbaren Fußbodenkontakt. Der Servierwagen und der Spiralkneter waren mit alten Produktresten verunreinigt. Das Abzugsgitter der Öfen war mit staubartigen Belägen verunreinigt. Im Verbindungsgang vor dem Raum für Bedarfsgegenstände wurden in den Tiefkühlschränken Lebensmittel ohne eine ausreichende Abdeckung gelagert. Die Tiefkühlschränke waren im Inneren mit alten Produktresten verunreinigt. Im Personal WC Raum war der Spender für Handdesinfektionsmittel nicht befüllt. Im Lagerraum im EG lagerten verunreinigte Eimer in unmittelbarer Nähe zu gereinigtem Lebensmittelkontaktmaterial (z.B. GN-Behälter). In der Spülküche waren die Spülmaschinen von innen mit alten Produktresten und schwarzschmierigen Belägen verunreinigt. Im Umkleideraum war eine regelmäßige Reinigung nicht ersichtlich. Auf den Spinden lagerten diverse Gegenstände (z.B. Schuhe, Schulsachen). Es wurde eine Waschmaschine vorgefunden, welche von innen mit schwarzschmierigen Belägen verunreinigt war. Es bestand eine erhebliche Gefahr der nachteiligen Beeinflussung der Lebensmittel aufgrund der mangelnden Betriebs- und Personalhygiene. Eine Grundreinigung, Schädlingsbekämpfung und Herstellung der Warmwasserversorgung wurden angeordnet, ca. 80 Kg Lebensmittel wurden aus dem Verkehr genommen und eine der Spülmaschinen für die Nutzung gesperrt.
Status der Mängelbeseitigung: Bei einer Nachkontrolle am 27.02.2024 war die angeordnete Grundreinigung ausreichend durchgeführt.
Zuständige Behörde: Stadt Essen - 05 1 13
Richtigstellung:
Löschdatum: 25.09.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 24.04.2024
Lebensmittelunternehmen: Bäckerei, Konditorei
Bäckerei Claßen GmbH Nordstraße 9
52353 Düren
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 09.02.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Schadnagerbefall in der Filiale
Status der Mängelbeseitigung: Die Mängel wurden zwischenzeitlich beseitigt.
Zuständige Behörde: Kreis Düren - 05 3 58
Richtigstellung:
Löschdatum: 24.10.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 23.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Fleischerei, Metzgerei
Bairam Market - Betreiber: Abdalrazak Alfasieh Alali- Neue Jülicher Str. 9
52353 Düren
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 18.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Nichtbeachten von Hygienevorschriften bei der Herstellung, Behand-lung und Inverkehrbringen von Lebensmitteln, allgemeine Hygiene-mängel im Betrieb.
Status der Mängelbeseitigung: Die Mängel wurden zwischenzeitlich beseitigt
Zuständige Behörde: Kreis Düren - 05 3 58
Richtigstellung:
Löschdatum: 23.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 23.05.2024
Lebensmittelunternehmen: Bäckerei, Konditorei
Bäckerei Römer - Betreiber: Wilfried Römer- Lange Str. 41
52441 Linnich
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 16.04.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Nichtbeachten von Hygienevorschriften bei der Herstellung, Behand-lung und Inverkehrbringen von Lebensmitteln, allgemeine Hygiene-mängel im Betrieb.
Status der Mängelbeseitigung: Die Mängel wurden zwischenzeitlich beseitigt
Zuständige Behörde: Kreis Düren - 05 3 58
Richtigstellung:
Löschdatum: 23.11.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 23.04.2024
Lebensmittelunternehmen: Gastronomie, Gaststätten, Imbisseinrichtungen
Café Extrablatt zur Aa GmbH Begstraße 67
48143 Münster
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 07.03.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Im wiederholten Maß wies der Produktionsbereich, in welchem Lebensmittel verarbeitet werden, einen schlechten Reinigungs- und Hygienezustand in nicht unerheblichem Ausmaß auf. Verschiedene Kühlmöbel (an der Bedientheke sowie in der Küche) wiesen im Inneren starke Verunreinigungen auf. Zahlreiche Unterseiten von Servierwagen sowie Regalen waren stark schimmelähnlich verunreinigt. Die Verdampferschutzgitter in den Kühlräumen wiesen erneut starke teilweise schimmelähnliche Verunreinigungen auf. Im Bierkeller wiesen die Wände im Bereich der Bierleitungen starke schimmelähnliche Verunreinigungen auf. Es zeigten sich erneut schimmelähnliche Verunreinigungen an den Regalen des Kühlhauses. Die Fußböden (insbesondere im Bierkühlhaus, bei der Dosieranlage sowie im Lagerbereich) waren in den Rand- und Eckbereichen, sowie unter den Einrichtungsgegenständen stark verunreinigt.
Status der Mängelbeseitigung: Stand 15.03.2024 - Die hygienischen Mängel der vergangenen Kontrollen wurden durch den Betrieb zum größten Teil abgestellt.
Zuständige Behörde: Stadt Münster - 05 5 15
Richtigstellung:
Löschdatum: 23.10.2024


Überwachungsergebnisse

Verstöße gegen Vorschriften, die dem Schutz der Gesundheit, dem Schutz der Verbraucher vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro zu erwarten ist (§ 40 Abs. 1a Nr.3 LFGB)

Lebensmittelüberwachung


Datum: 22.04.2024
Lebensmittelunternehmen: Fleischerei, Metzgerei
„Akgündüz Süpermarket“ Schlagbaumer Str. 156
42653 Solingen
Tag der Kontrolle / ggf. Probennahme: 19.02.2024
ggf. Produktbezeichnung:
Verstoß : Betriebsstätte (allgemein) Die Dokumente und Aufzeichnungen des auf HACCP-Grundsätzen beruhenden Verfahrens zur Minimierung der Gesundheitsgefahren wurden nicht aktuell gehalten und waren daher nicht auf dem neuesten Stand. 1. Ein Reinigungsplan wurde bis zu 16.Nov. 2023 geführt 2. Temperatraufzeichnungen wurden bis zum 15.Nov.2023 der Metzgereiabteilung geführt. Die Tempe-raturaufzeichnungen der Tiefkühleinrichtungen sowie Kühleinrichtungen zur Selbstbedienung im Kun-denbereich ( Verkauf) wurden nicht geführt. 3. Die Wareneinganskontrollen wurden bis Ende November geführt. Es wurden grüne Äpfel der Sorte Granny Smith die mit dem Zusatz von Gewachst (Schellack ) in Verkehr gebracht. Noch während der Kontrolle wurde die korrekte Kennzeichnung angebracht. Die Kennzeich-nung der Obst und Gemüseabteilung wurde mit " Herkunft " ausgezeichnet. Die Korrekte Bezeichnung ist " Ursprung : Land " Des weiteren wurde bei den losen Bananen eine Handelsklasse angegeben, diese ist nicht vorgeschrieben. Verkaufsraum Die maximal zulässige Höchsttemperatur für die gelagerten Lebensmittel wurde überschritten. Laut Hersteller ist eine Lagerung von +4°C - 8°C Grad vorgeschrieben. Die amtlich gemes-sene Oberflächentemperatur der Lebensmittel im gesamten Kühlschrank betrug 15,9 °C, ( verschiedene Messpunkte ). Nach einer Kerntemperaturmessung in einer Originalverpackung Böregi, Börek mit Fleischfüllung sowie mit Spinatfüllung betrug die gemessene Kerntemperatur +17,0 °C Grad. Beim Börek mit Spinatfüllung sammelte sich bereits Flüssigkeit in der Verpackung, diese war Bombagen artig ge-wölbt. Eine unschädliche Beseitigung / Vernichtung der Lebensmittel wurde angeordnet. Noch während der Kontrolle wurden alle kühlpflichtigen Lebensmittel aus dem Kühlschrank in einen Einkaufswagen verräumt. Die Lebensmittel wurden vor Ort über den Hausabfall entsorgt. Bedientresen, Metzgereiabteilung Es wurde loses Geflügel ( Hähnchenbrust, Flügel, Keulen ganze Hühner ) in den Verkehr gebracht, das unvollständig gekennzeichnet war, es fehlte die Angabe der Handelsklasse, des Angebotszustandes (frisch, gefroren, tiefgefroren) und die empfohlene Lagertemperatur sowie die Zulassungsnummer des Schlacht-/Zerlegebetriebes, Angabe des Ursprungslandes (nur aus Drittländern). Es wurde nur an einem Artikel ( Hähnchenbrustfilet ) die Kennzeichnung angebracht. Die Kühltheke war im Randbereich abgestoßen. Die Edelstahlverkleidung schloss nicht bündig ab. Der untere Bereich war korrodiert. Die Innenflächen der Frischfleisch - Kühltheke war stellenweise mit schmierigen Ablagerun-gen verunreinigt. Der Lüfter der Frisch - Fleischtheke war durch eine Edelstahlabdeckung geschützt, der untere Teil war stellenweise korrodiert, zum Teil löste sich der Farbanstrich ab. Der Fußbodenabfluss war verschmutzt. Der Messerschärfer war zum Teil beschädigt, zum Teil war dieser auf der Rückseite insbesondere im Eckbereich verschmutzt. Der Hackblock war stark verunreinigt. Das Messersterilisati-onsbecken war von Innen schimmelähnlich verunreinigt, in dem Becken befand sich eine Flüssigkeit die trüb und schmierig aussah, im Rand bildeten sich augenscheinlich schimmelähnliche Nester. Kühlraum, Metzgerei Fleischwolf Das Türscharnier war angerostet. Kühlraum Vorraum Die Beleuchtung war defekt. Fleischkühlhaus Der Verdampfer sowie das graue Kondenswasserablaufrohr war schimmelähnlich verunreinigt. In dem Kühlraum wurde Rindfleisch nicht abgedeckt gelagert. Lagerraum Die Tiefkühltruhe war stark vereist.: Es wurden Lebensmittel wie Lammfleisch und andere Fleischteile in weißen Hemdchenbeutel eingefroren ohne die für dieses Lebensmittel verpflichtende Angabe des Da-tum des Einfrierens bzw. des Datums des ersten Einfrierens abgegeben. Personaltoilette, Herren Am Handwaschbecken fehlten Mittel zum hygienischen Händetrocknen (z. B. Einmalpapierhandtücher im Spender).
Status der Mängelbeseitigung: Bei der Nachkontrolle am 27.02.2024 waren die meisten Mängel behoben.
Zuständige Behörde: Kreis Solingen - 05 1 22
Richtigstellung:
Löschdatum: 25.10.2024


      LANUV NRW 2019

Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen